Vortragsreihe „Gedanken zur Zeit“ am Mittwoch, 26. Juni 2019, 19:00 Uhr
im Kompetenz-Centrum der Volksbank, Lilienthal, Hauptstraße 77

Prof. (i.R.) Dr. Hans-Jörg Kreowski  spricht zum Thema

Das Wunderland der Künstlichen Intelligenz

Die Bürgerstiftung Lilienthal greift mit dieser Veranstaltungsreihe wichtige Themen der Zeit auf und will mit dem jeweiligen Impulsreferat weiterführende Diskussionen anstoßen.
Fast täglich kann man in Zeitungen, Zeitschriften, Radio und im Fernsehen Erfolgsmeldungen und vielversprechende Ankündigungen zur Künstlichen Intelligenz und Robotik lesen, hören bzw. sehen. Das von der Bundesregierung ausgerufene Wissenschaftsjahr 2019 dreht sich um die Künstliche Intelligenz. Der Bundestag hat im Juni 2018 eine Enquete-Kommision „Künstliche Intelligenz – gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche Potentiale“ eingesetzt. In kurzen Abständen erscheinen populäre Bücher zum Thema. Staat und Wirtschaft investieren gigantische Fördermittel in die Entwicklung von künstlicher Intelligenz und Robotik. Aber auch die eine oder andere warnende Stimme mischt sich unter die allgemeine Euphorie.
Was ist dran an diesem Hype? Welcher Stand ist erreicht? Wo kann und soll es noch hingehen? Welche Chancen sind damit verbunden? Welche Risiken zeichnen sich ab? Wem nützt das? In dem Vortrag will Prof. Kreowski versuchen, einige Antworten auf diese Fragen zu skizzieren.

Prof. Dr. Hans-Jörg Kreowski ist Professor (i.R.) für Theoretische Informatik an der Universität Bremen. Er ist außerdem Mitglied des Vorstands des Forums InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF) und der Zeitschrift Wissenschaft und Frieden sowie als Mitglied der Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin Vorsitzender des Arbeitskreises Emergente Systeme, Information und Gesellschaft.

Im Anschluss an den Vortrag ist ausreichend Gelegenheit für Fragen und Diskussion.

- Anstatt eines Honorars bittet der Referent um eine Spende für KaLis Werkstatt der Bürgerstiftung –

 Wir danken der Volksbank eG für ihre Unterstützung

 

 

Vortragsreihe „Gedanken zur Zeit“
Sigrid Liebig berichtet von ihrer Reise auf

Die Kanalinseln - ein Länder- und Reisebericht

Am Mittwoch, 13. Februar 2019 um 19:30 Uhr im Kompetenz-Centrum der Volksbank, Lilienthal, Hauptstraße 77
Die Bürgerstiftung Lilienthal greift mit dieser Veranstaltungsreihe wichtige Themen der Zeit auf und will mit dem jeweiligen Impulsreferat weiterführende Diskussionen anstoßen.

Der französische Dichter Victor Hugo bezeichnete die Kanalinseln als „Stücke Frankreichs, die ins Meer gefallen sind und von England aufgelesen wurden“. Damit ist die Doppelnatur der Inseln recht gut beschrieben, denn man begegnet auf den Inseln viel Britischem, aber auch dem savoir vivre der Franzosen, und diese Mischung aus Rosamunde-Pichler-Ambiente und französischer Küche in einem südländisch milden Klima hat ihren besonderen Reiz.
Die Kanalinseln sind in ihrer interessanten, wechselvollen Geschichte geprägt durch die historische Feindschaft zwischen England und Frankreich, haben sich von beiden Ländern möglichst unabhängig gemacht und sind heute als Steuerparadiese Ziele von Millionären.
Darüber wird Sigrid Liebig in ihrem Vortrag berichten und Bilder ihrer Reise vom letzten Jahr zeigen.
Im Anschluss an den Vortrag ist ausreichend Gelegenheit für Fragen und Diskussion.

- Anstatt eines Honorars bittet die Referentin um eine Spende für KaLis Werkstatt der Bürgerstiftung -

Vortragsreihe „Gedanken zur Zeit“
Sigrid Liebig: Usbekistan - ein Reisebericht -
Mittwoch, 07. März 2018, 19:00 Uhr
im Kompetenz-Centrum der Volksbank, Lilienthal, Hauptstraße 77


Die Bürgerstiftung Lilienthal greift mit dieser Veranstaltungsreihe wichtige Themen der Zeit auf und will mit dem jeweiligen Impulsreferat weiterführende Diskussionen anstoßen.
Anknüpfend an den Bericht über ihre Reise in den Iran wird Sigrid Liebig diesmal über ihre Reise durch Usbekistan berichten. Usbekistan, bis 1991 ein Teil der Sowjetunion und die erste Republik, die sich aus dem Verbund löste, hat seitdem eine erstaunlich positive Entwicklung genommen. Da Usbekistan untrennbar mit dem Begriff Seidenstraße verbunden ist, werden die alten Oasenstädte Samarqand, Buchara und Chiva gern bereist. Sie gehören zum Weltkulturerbe, und ihre Moscheen, Minarette und Mausoleen sind sehenswert. Hier war es Timur oder Tamerlan, der im Mittelalter sein Reich bis Persien und Nordindien ausdehnte und einen Austausch von Baumeistern, Künstlern und Wissenschaftlern förderte.
Im Anschluss an den Vortrag ist ausreichend Gelegenheit für Fragen und Diskussion.

Die Bürgerstiftung Lilienthal lädt alle Interessierten herzlich ein.
Wir würden uns sehr freuen, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen.


Anstatt eines Honorars bittet die Referentin um eine Spende für KaLis Werkstatt der Bürgerstiftung

 

Vortragsreihe „Gedanken zur Zeit“

Sigrid Liebig

spricht zum Thema 'Iran' - ein Reisebericht -

Mittwoch, 14. Februar 2018, 19:00 Uhr

im Kompetenz-Centrum der Volksbank, Lilienthal, Hauptstraße 77

Die Bürgerstiftung Lilienthal greift mit dieser Veranstaltungsreihe wichtige Themen der Zeit auf und will mit dem jeweiligen Impulsreferat weiterführende Diskussionen anstoßen.

Der Iran, einstmals in der Antike das Weltreich der Perser, heute eines der 20 bevölkerungsreichsten und größten Staaten der Erde, nimmt seit Jahren eine führende politische Rolle im Vorderen Orient ein. - Sigrid Liebig spannt einen weiten Bogen von der Geschichte des alten Perserreiches bis in die Gegenwart des heutigen Iran. Die Reise in den Iran führt von Persepolis, der Repräsentationshauptstadt im Weltreich des Darius, über Shiraz, der Stadt der Gärten und der Dichter, weiter über die Wüstenstadt Yazd und Isfahan in die Hauptstadt Teheran. Anhand ihrer Fotos und einem Abriss der über 2500 jährigen Geschichte des persischen Reiches gibt Sigrid Liebig einen Einblick in diese Hochkultur, betrachtet aber auch das heutige Leben im Iran.

Im Anschluss an den Vortrag ist ausreichend Gelegenheit für Fragen und Diskussion.

Die Bürgerstiftung Lilienthal lädt alle Interessierten herzlich ein.

Wir würden uns sehr freuen, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen.

Anstatt eines Honorars bittet die Referentin um eine Spende für KaLis Werkstatt der Bürgerstiftung

 

 Vortragsreihe „Gedanken zur Zeit“

 

Sigrid Liebig

 

spricht zum Thema

 

"Als Gast in Nordkorea"

 

Mittwoch, 07. Oktober 2015, 19:30 Uhr

 

im Kompetenz-Centrum der Volksbank, Lilienthal, Hauptstraße 72

 In ihrem Reisevortrag wird Sigrid Liebig zunächst ihre Entscheidung für dieses außergewöhnliche Ziel erläutern und dann einen kurzen Abriss über die wechselvolle Geschichte Koreas bis zum Krieg 1950-53 geben. Dabei ist der Konfuzianismus ein stabilisierender Faktor. Danach zeigt sie Bilder aus der Hauptstadt Pjöngjang. Im zweiten Teil geht es um die unterschiedliche Entwicklung Nord- und Südkoreas nach der Teilung des Landes. Die heutige Lage in Nordkorea wird anhand von Fotos anschaulich, die Sigrid Liebig während der Bahnreise von Pjöngjang an die Ostküste nach Wonsan und Hamhung gemacht hat. Ihre Fahrt ging hinauf bis fast an die chinesische Grenze nach Chonjing, in eine Stadt, die bisher kaum Touristen gesehen hat. Diese Bahnreise war eine Sonderfahrt und die erste überhaupt für Touristen mit dieser Route.

Im Anschluss an den Vortrag ist Gelegenheit zum Fragen und Diskutieren.

 

Die Bürgerstiftung Lilienthal greift mit dieser Veranstaltungsreihe wichtige Themen der Zeit auf und will mit dem jeweiligen Impulsreferat weiterführende Diskussionen anstoßen.

Die Bürgerstiftung Lilienthal lädt alle Interessierten herzlich ein.
Wir würden uns sehr freuen, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen.

Anstatt eines Honorars bittet die Referentin um eine Spende für das Kindermuseum der Bürgerstiftung