Sonntag 13. August 2017

 

von 11:00 – 15:00 Uhr

trifft sich Lilienthal

zum 8. Bürger-Brunch

im Amtsgarten

Schmausen unter grünen Bäumen

Lilienthals Bürger-Brunch ist kein Straßenfest. Es ist viel mehr als das! Im Amtsgarten, dem schönsten und grünsten Platz im Ortszentrum, stehen in diesem Jahr zum achten Mal Tische und Bänke bereit, an denen alle Lilienthaler miteinander oder auch mit Gästen in dieser außergewöhnlichen Kulisse gleich hinter der mittelalterlichen Klosterkirche ihre selbst mitgebrachten Speisen verzehren, begutachten, anbieten und auch tauschen können. Alles isst und alles ist möglich. Und dafür ist es auch gedacht: Miteinander essen, reden, vielleicht beim Gang zwischen den „Gängen“ mit Menschen ins Gespräch kommen, flüchtig Bekannte besser kennenlernen. Wobei geht das leichter als beim gemeinsamen Essen?

Der Literaturkreis der Bürgerstiftung wird sich am 24. Mai 2017 mit dem Roman “Die Verwirrungen des Zöglings Törleß” von Robert Musil befassen.

Ort: Conrad-Naber-Haus, Klosterstr. 23

 

 

 

Das nächste Treffen des Literaturkreises findet am 22. Februar 2017, um 19 Uhr statt.

 

Wir werden uns mit dem Roman “Die schöne Frau Seidenman” von Andrzej Szczypiorski befassen.
 
Ort: Conrad-Naber-Haus, Klosterstr. 23
 
 

Am Mittwoch, 25. Januar, 19:00 Uhr, Professor Hans-Jörg Sandkühler vom Institut für Philosophie an der Universität Bremen, von 2003 bis 2011 Leiter der Deutschen Abteilung Menschenrechte und Kulturen des europäischen Unesco-Lehrstuhls für Philosophie in Paris spricht zum Thema "Islam: Religion, Demokratie und Revolution“.

Der „Arabische Frühling“ hat Hoffnungen geweckt, inzwischen ist aber klar, dass sich die Probleme dieser Gesellschaften nicht kurzfristig in Luft auflösen könnten: weder der Polizeistaat noch Menschenrechtsverletzungen, weder soziale Ungleichheit noch die Arbeitslosigkeit vor allem der Jugend. Im Westen verbreitet sich die Meinung, Rechtsstaat, Demokratie und Islam passten nicht zusammen.

Im Vortrag, der auf Erfahrungen aus zwölf Jahren intensiver Zusammenarbeit mit Philosophen, Juristen, Theologen und Islamwissenschaftlern - vor allem in Tunis - zurückgeht, sollen in erster Linie arabisch-islamische Stimmen zu Wort kommen, die ihr Bild von Religion, Revolution und Demokratie zeichnen. Stimmen, die erklären können, dass und warum sich die Verteidigung von Demokratie und Menschenrechten nicht gegen den Islam richten muss, sondern gegen religiösen Fundamentalismus und gegen Islamismus als politische Ideologie.

So erst wird verständlich, warum sich in arabischen Ländern die vom Staat enttäuschten Hoffnungen auf die Erneuerung des Islam als Alltagsreligion richten, die Gerechtigkeit und Frieden will, kulturellen und politischen Pluralismus nicht verhindert und mit Demokratie vereinbar ist.

Im Anschluss an den Vortrag ist Gelegenheit zum Fragen und Diskutieren.

Ort: Kompetenz-Centrum der Volksbank Lilienthal, Hauptstraße 72, Eingang Dr. Sasse-Str

 

Freitag, 20.01.2017, 19:00 Uhr: Neujahrsempfang der Bürgerstiftung - ein schöner Anlass zurück, aber insbesondere nach vorne zu blicken und auf das neue Stiftungsjahr anzustoßen.

 

Anmeldung: erbeten unter 04298-467701

 

Ort: Conrad-Naber-Haus, Klosterstraße 23